Festungsweg 1 600

Festungsbesuch über den Festungsweg Ebersberg:

Landschaftlich und historisch interessant ist es, die Festung mit einer kleinen Wanderung auf dem Festungsweg Ebersberg zu erreichen. Dabei sieht man nicht nur das Innere der Festung, sondern auch ihren Auftrag und ihre sehr speziellen Aussenwerke rund um die Rüdlinger Brücke. Der Festungsweg führt vom Parkplatz auf der Schaffhauser Seite der Brücke vorbei an drei Aussenwerken und drei grossen Informationstafeln zur Festung.

 

 

Infanteriewerk A 5439 „Rüdlinger Brücke“ mit der zweiten Informationstafel
Von hier geht es in 10 Minuten hinauf zu den Geschützscharten des Artilleriewerkes mit der dritten Informationstafel.
Und noch einmal 10 Minuten weiter gelangt man zum Aussichtspunkt und Artillerie- Beobachtungsposten „Tüfels Chanzle“ und durch die Rebberge gemütlich zum Festungseingang, wo die Führung beginnt.


 

 

Marschzeiten Festungsweg Ebersberg

Parkplatz Rüdlinger Brücke zur
Brückenverteidigung (INFO 1 )
3 Minuten

 

Brückenverteidigung zum Infanterie-
Werk (INFO 2 )

 

5 Minuten

 

Infanteriewerk zum Artilleriewerk
Notausgang ( INFO 3 )

 

10 Minuten

 

Notausgang zum Aussichtspunkt
„Tüfels Chanzle“

 

10 Minuten

 

„Tüfels Chanzle“ zum Eingang
der Festung. .

 

7 Minuten

______________________________________

__________

 

Rückmarsch ab Notausgang zum Parkplatz

 

15 Minuten

 

Wer die drei INFO-Tafeln lesen will, muss dafür je ca. 15 Minuten einrechnen.


Nach der Führung in der Festung verlassen die Besucher das Werk durch den Notausgang bei der Informationstafel Artilleriewerk. Von dort ist man in 15 Minuten zurück auf dem Parkplatz Rüdlinger Brücke. Nach Einbruch der Dämmerung ist eine Taschenlampe erforderlich.

 

Anreise mit ÖV:

Aneinfachsten erreicht man den Festungeweg mit dem Bus Nr. 675 ab Bahnhof Henggart zur Haltestelle Flaach Ziegelhütte (Reisezeit 19 Minuten) und weiter nach Rafz. Die Haltestelle Ziegelhütte ist eine Minute vom Startpunkt des Festungsweges am Brückenkopf entfernt (Infotafel 1).

Die Fahrplaninfo des ZVV findet man hier: Link zur Haltestelleninfo


Hinweis: Für gehbehinderte Besucher ist der Aufstieg durch den Waldweg nicht geeignet, sie gehen von der Informationstafel 2 beim Infanteriewerk zurück zum Parkplatz und fahren über Flaach – Berg am Irchel direkt zum Festungseingang.

 
 

ÜbersichtskarteFestung Ebersberg

 
 

Festungsweg  gelb
Objekte          rot
INFO-Tafeln    blau