Drucken

A5292 1 600 Banner

Information

Bauart

Zweistöckiges, betoniertes Infanteriewerk für Mg und Beobachter, die auf die nahe Strassenkreuzung südöstlich des Neeraches Riets gerichtet wären (diese konnte durch die Stauung des Fischbachs unter wasser gesetzt werden). Sowohl die Schartenseite als auch der feindabgewandte Eingangsbereich werden beidseitig durch Flankenschilder geschützt. An der Rückseite wurden seitlich 2 Leitern angebracht, die zur Plattform für Gewehrschützen hinaufführen. Die Mannschaftsunterkunft befindet sich im Untergeschoss.

Zweck

Das weitgehend isolierte Mg-Werk zwischen Glatt und Neeracher Riet war für den Verzögerungsraum zwischen der Grenzbefestigung und der Limmatstellung gebaut worden. Bei der offnen Gewehrgalerie die aus eisernen Trittbrettern besteht, dürfte es sich um ein Unikat des schweizerischen Bunkerbaus handeln.

Besonderes

-

Standort

Download

-