Werken in Werken

Jahresende 2017 News WIW

Jahresende 2017

Neuigkeiten aus dem Ebersberg (Teil 11)

 

 

 

  Erstmals konnte eine Gruppe von interessierten Besuchern alle 10 Anlagen, die der Verein „Festungswerke der Limmatstellung“ betreut, besuchen. Ab sofort werden zwischen Oktober und April Führungen angeboten. Auf einer leichten Rundwanderung über 5,5 km werden sie erleben, was sich hinter einigen dieser Panzertüren im Wald verbirgt und etwas über deren Geschichte erfahren. Gruppengrösse max. 20 Personen, Kosten: 15.- / Person (min. 250.-), Dauer ca. 4    Stunden. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

  Kurz bevor die ehemalige Alarmzentrale unter dem Zentralschulhausplatz in Dietikon endgültig verschlossen wurde, bekamen wir die Gelegenheit, die Lüftungszentrale noch auszubauen. Diese war so ausgelegt, dass bei einem Stromausfall die Lüftung mit zwei Velos weiterbetrieben werden konnte. Nach der Restauration werden wir vermutlich diese Anlage im Bunker A 4931 „Charlotte-Rudolf“ neben einer konventionellen Lüftung mit Handkurbel wieder einbauen.

 

 

 

 

Wir sind daran, den Regiments-Kommandoposten (Inf Reg 54) A 5398 „Herrenwis“ in Hochfelden wieder einzurichten und für Besuchergruppen zugänglich zu machen. Auch beim nahe gelegenen Doppel-Centi-Bunker der Sperre Stadel schreiten die Arbeiten für den Einbau eines Rolltores anstelle der bestehenden Schartenabdeckung voran. Die Abdeckung der Rohrgarage wurde bereits abgeändert und das Loch für den Stromanschluss durch die 80 cm dicke Decke gebohrt. Kombinierte Führungen werden ab April 2018 angeboten

 

 

  Unser Elektro-Team hat ein Überwachungsgerät zusammengestellt, welches unsere modernen Anlagen ständig kontrolliert. Strom, Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden damit überwacht. Abnorme Werte werden sofort per SMS gemeldet, aber auch der Ist-Zustand wird zur Kontrolle regelmässig an definierte Empfänger gesendet.

 

Bei unserem letzten und 12. Arbeitstag konnten im und um den Ebersberg noch diverse Arbeiten erledigt werden. Bei einem warmen (!) Mittagessen liessen wir das erfolgreiche Bunkerjahr 2017 ausklingen. Als Chef „Arbeitsplanung“ bedanke ich mich bei den nunmehr 17 aktiven Helfern recht herzlich für die geleisteten Einsätze und wünsche allen besinnliche Weihnachtstage und ein glückliches und erfolgreiches neues (Bunker-)Jahr.

 Bericht von Christian Egloff / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!