Werken in Werken

Hands on!

Hands on!

Kulturelle Kleinprojekte für Serviceclubs, Vereine und Firmen

 

Denn im Kanton Schaffhausen warten sechs, im Kanton Zürich über vierzig historische Bunkeranlagen auf eine dauerhafte Aussensanierung.

Alle diese Objekte sind klassierte und geschützte Baudenkmäler von lokaler, regionaler oder gar nationaler Bedeutung. Durch langen Wartungsunterbruch sind die alten Tarnanstriche abgeblättert, die Schartendeckel rostig, und Graffitti-Sprayer haben die scheinbar herrenlosen Bauten für ihre Kunst entdeckt.Viele Serviceclubs möchten nach guten Taten in Indonesien und Rumänien auch hier vor Ort einmal eine fassbare gemeinnützige Leistung erbringen. Auch Vereine könnten neben dem üblichen Training einmal Hand anlegen für ein kleines Kulturprojekt in der eigenen Gemeinde oder Region. Und Firmen könnten zu Jahresende vermelden, statt Kundengeschenken hätten sie zusammen mit den Lehrlingen ein historisches Baudenkmal renoviert. Eine sichtbare gemeinnützige Leistung, praktische Denkmalpflege in der eigenen Region.

Nach den ersten vier Mustersanierungen sind Arbeitsabläufe, Arbeitsmittel und Arbeitsaufwand bekannt, fast alle Arbeiten können durch Laien bewältigt werden.

Arbeitsprogramm für eine Bunkersanierung mit einem Team von 5 bis 6 Damen und Herren:

 

3

 

 Stunden   

  

Antransport Gerüstmaterial, Wasserleitung

 

5

 

 Stunden

 

Eingerüsten mit Gerüstböcken Allenfalls Ausholzen um und auf dem Bunker Reinigung mit Hochdruckreiniger Schleifen der Rostpartien, streichen Rostumwandler

 

8-12

 

 Stunden

 

Isolieren rostiger Armierungseisen und Betonkosmetik durch Kundenmaurer

 

2

 

 Stunden

 

Tiefgrund 1 x rollen, Metallteile 1 x streichen

 

2

 

 Stunden

 

Grundanstrich / hellgrün rollen, Metallteile 1 x streichen

 

1

 

 Stunden

 

Grundanstrich / zweiter Anstrich rollen

 

2

 

 Stunden

 

Tarnflecken dunkelgrün und braun streichen und rollen

 

2

 

 Stunden

 

Ausgerüsten, Abtransport

 

17

 

 Stunden

 

Gesamtaufwand für das Team

 

8-12

 

 Stunden

 

Fremdleistung eines Kundenmaurers

 

 

Das oben genannte Beispiel geht vom Normalfall aus, bei dem einfache Bockgerüste auf 2 Metern Höhe ausreichen. Wo grössere Höhen bestehen, soll ein Baumeister oder ein Gerüstbauer ein SUVA-konformes Gerüst stellen. Wenn die Geräte vom Team nicht organisiert werden können, kann die Stiftung aushelfen. Das Farbmaterial für einen mittleren Bunker kostet 1'200 Franken. Die Stiftung stellt einen Berater für Arbeitsabläufe und Materialien.

Der fertig sanierte Bunker erhält eine Informationstafel mit Geschichte, Plänen und Schiesskarten, auf dem das restaurierende Team erwähnt wird.

 

Eine runde Sache. Und alle, die am sauber gestrichenen Bunker vorbeifahren, werden daran erinnert, dass der Rotary Club nicht nur gut isst, der Gewerbeverein nicht nur Umsätze aufrechnet und die Lehrlinge der Firma X da einen guten Job gemacht haben.

 

Bunker Ziegelhütte bei Flaach

Das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der Stiftung gibt Auskunft, welcher historische Bunker in Deiner Nähe auf ein gutes Team wartet…