Rückschau 2006

Rückschau 2006

  • Erneute Revision der Objektliste der Rheinlinie durch Armasuisse

  • Blockierung des Verkaufes für 14 Monate, weil zwei seit 1995 ausgeräumte Rheinbunker bei der Entklassifizierung vergessen wurden

  • 15. Mai: Spende einer Stiftung für die Sanierung AW Ebersberg von 800'000 Franken

  • 24. Mai: Übernahme der Festung Ebersberg von Armasuisse und Gemeinde

  • Die Gemeindeversammlung Berg am Irchel bewilligt einen Beitrag für die Infrastruktur der Festung Ebersberg

  • Das letzte noch erhaltene Geschütz des Typs «Ebersberg» steht in einem Stollen des Artilleriewerkes Magletsch. Es kann dort nicht eingebaut werden, weil Magletsch eine etwas grössere Lafette hatte. Wir können aber das Geschütz beschaffen, das in Magletsch fehlt. Nach einer Restaurierung soll es dem Verein Artilleriefort Magletsch zum Tausch angeboten werden. Dann hätten beide Festungen ein passendes Geschütz

  • Ergänztes Beitragsgesuch an den Regierungsrat für die Sanierung Ebersberg

  • Objektkatalog der wenigen Schaffhauser Festungsbauten.

  • 1. Augustfeier mit der Gemeinde Berg vor der Festung. Denkwürdige Ansprache durch den letzten Kdt der Gz Br 6, Brigadier a D Peter Arbenz

  • Tod des Stiftungsrates KKdt a D Ulrico Hess