A5477 IW Güetli

Infanteriewerk A5477 Güetli

 

Das Infanteriewerk „Güetli“ in Feuerthalen gehört zu den ersten vier Festungsbauten der Schweiz vor dem 2. Weltkrieg. Mit Wirkung auf die vier wichtigen Rheinbrücken wurden in Koblenz, Eglisau, Feuerthalen und Stein am Rhein erste Infanteriewerke gebaut, die teilweise auch als Fernzündstellen für die Brückensprengungen dienten. Sie sollten die Brücken bis zur Sprengung schützen und dann den Bau von feindlichen Notbrücken verhindern. Weil damals noch keine Gegenwerke existierten, sind diese vier einmaligen Anlagen mit bis zu 14 rückwärtigen Gewehrscharten zur Rundumverteidigung eingerichtet. Der auffällige V-Auschnitt gibt die Flugbahn frei Richtung Brücke und Munot für den fest zugeteilten Minenwerfer 8.1 cm.

 

 IW Güetli im Sommer

 

Scharte der Eingangsverteidigung

 


Unterkunftsbereich  /  Beobachter mit Panorama